Vor 40 Jahren faszinierte mich der Anblick des Hafens von Poreč derart, dass ich ihn malen musste. Das Licht, die Farben und die Perspektive berührten meine Künstlerseele. Ich kann es noch heute sehen und spüren.

 

Die Kreativität zog sich schon damals wie ein roter Faden durch mein Leben. Dieser Sommer machte mir jedoch klar, dass die Malerei ein wichtiger Teil von mir ist, ohne dennoch nicht leben wollte.

 

Mich reizen Licht- und Schattenspiele, verrückte Perspektiven und Spiegelungen. Dies und die Liebe zum Detail macht meine Handschrift aus. Meine Bilder haben eine heitere, freundliche Stimmung und wirken durch meine Farbauswahl lebendig.

 

Softpastelle sind MEIN Malmedium. Bei einem Kunststudium für Erwachsene tauchte ich in die Welt der Pastellmalerei ein. Ich erkannte jedoch erst später, dass nur sie mir hilft meine Vorstellungen bildnerisch zu verwirklichen.

 

Da ich gerne experimentiere entwickle ich ein breites Spektrum an Motiven. Die Freude und Neugier für die Kunst und ihre unerschöpflichen Möglichkeiten treiben meine künstlerischen Arbeiten voran. Sie zeigen, dass mir etwas Besonderes gelingt und mir die Kunst Lebensfreude gibt. Kunst ist mein Seelenfutter. Und ich wünsche dies auch für den Betrachter meiner Arbeiten.

 

Aktuell entwickle ich zu dem Zitat von John Dreyer "Tanz ist die Poesie des Fußes" unterschiedliche Interpretationen. Disziplin, Schmerzen, Hingabe und Glück sind da meine Themen. Zur Entwicklung der einzelnen Kompositionen verwende ich auch die digitale Malerei.

 

Mein Aquarell vom Hafen von Poreć  August 1986 

Damals arbeitete ich autodidaktisch nach Step by Step Büchern und dies war mein 1. Pleinair Aquarell

Erst 1995 entdeckte ich Malurlaube, wo in 1 oder 2 Wochen intensiv gelernt und gearbeitet wurde