Über mich


1967 in Aachen geboren. Ausbildung zur Gestalterin für visuelles Marketing und später als Kauffrau für Büromanagement.

In der Malerei bin ich Autodidakt (auch wenn das Wort verpönt ist - ich stehe dazu) und habe mich damals mit Büchern (Schritt-für Schritt-Anleitungen) weitergebildet. Später habe ich dann mein selbst verdientes Geld in Workshops bei renommierten Dozenten investiert. Gerd Ruhland verdanke ich das Sehen von Licht und Schatten, Thomas Freund bracht mir viel über Farben, Mischen und das bewusste Gegenübersetzen der Farben bei und von Karin Kuthe habe ich das Experimentieren lieben gelernt. Ich würde diese Zeit mit keinem Kunststudium der Welt eintauschen. 1999 bin ich aber dann doch der Versuchung "Kunststudium" erlegen (IBKK in Bochum), jedoch nach einem gut Jahr war mir klar, dass ich in den o. g. Malworkshops mehr lernte als hier und das auch noch für weniger Geld. Das Einzig gute am Studium war, dass ich dort auf die Liebe meines Lebens stieß = die Softpastelle !!!

 

Ich bin ein realistische Malerin u.a. wohl auch, weil ich ein sehr realistischer Mensch bin und ich recht wenig mit der Abstraktion anfangen kann. Ich habe nichts gegen abstrakte Bilder (wenn sie gut gemacht sind) aber meine Sprache ist der Realismus! Meine Themen umfasst die Landschaftsmalerei (am liebsten Pleinair), Stillleben, Tiere und seit neusten Portraits. Meine Bilder werden seit 2003 in ganz Deutschland, Italien, und USA ausgestellt. Ich habe an diversen Wettbewerbe der Pastelguild of Europe (PGE) erfolgreich teilgenommen (2x Platz 1. und 2x Platz 2. sowie diverse Honorable Mentions) und 2017 habe ich beim Pleinair Festival in Kühlungsborn/Ostsee bei 90 Teilnehmer (versch. Techniken) den 2. Platz mit meinem Pastellbild "Geisterwald" gewonnen.